Keuschheitsgürtel

Das ganze hört sich erst einmal nach mittelalterlichen Praktiken an und nicht nur ich, auch viele andere Leserinnen meiner Internetseite haben an dieser Hürde ordentlich zu kämpfen gehabt. Denn wer möchte bitteschön einen Keuschheitsgürtel tragen? Gut, es gibt den einen oder andern Mann, der das Thema erotisch findet. Die meissten Berichte, Anleitungen und Bilder im Internet sind, wie so vieles nur Fantasien von Männern. Nicht umsonst sind fasst immer nur Frauen in silbernen Keuschheitsgürtel aus Metall zu sehen. Hier geht es aber um den praktischen Nutzen und Möglichkeiten so wie Varianten der Keuschhaltung.

 

Dank der Fantasie viele Männer hat sich in den letzten Jahren viel getan und mittlerweile gibt es für jeden Mann und für jede Form eine Möglichkeit der Keuschhaltung. Auch wenn es nicht immer so funktioniert wie zuerst gedacht, so gibt es immer ein Möglichkeit die gewünschte Keuschhaltung und das erforderliche Orgasmusverbot durchzusetzen.

Warum soll er so etwas tragen?

Einer der Schlüssel zu einer erfolgreichen FLR ist es, dass du als Frau die Food Group Sexualität und im speziellen seinen Orgasmus kontrollierst. Das reine nein wird aber nicht reichen, denn wenn du ihm einfach keinen Orgasmus mehr erlaubst wird er früher oder später selber Hand anlegen oder jemand anderen Hand anlegen lassen. Um dies zu umgehen und zudem noch seine ungeteilte Aufmerksamkeit zu erlagen, ist eine Möglichkeit zur Keuschhaltung unumgänglich.

Was ist mit der Hygiene?

Die Hygiene ist bei allen Möglichkeiten der Keuschhaltung ein Thema. Egal welches Modell, eine intensive Reinigung sollte mehrmals die Woche erfolgen. Da hierzu der Keuschheitsgürtel entfernt werden muss, muss dies entweder unter Aufsicht erfolgen, oder aber der Penis vorab mit einem speziellen Spray betäubt werden. Ich habe das Angenehme mit dem Nötigen verbunden. Zweimal in der Woche nehme ich mit meinem Partner ein Bad. Dabei wird sein Peniskäfig entfernt und er gereinigt und rasiert. Danach ist er wieder frisch und sauber verschlossen. Alternativ kann er auch unter Aufsicht duschen.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Generell geht es immer darum zu verhindern, dass er seinen Penis penetrieren und somit einen Orgasmus erlangen kann. Nebenbei ist es für ihn nicht mehr möglich mit anderen Frauen zu schlafen, was besonders eifersüchtigen Frauen ein Gefühl der Sicherheit gibt. Grundsätzlich gibt es folgende Modelle bzw. Möglichkeiten der Keuschhaltung:

Peniskäfig

Ein Peniskäfig besteht aus einem Ring, auch O Ring genannt, der um den Penis und den Hodensack gelegt wird. Der Ring ist so bemessen, dass er nicht abrutschen kann. Auf den Ring wird ein Käfig gesteckt, in dem sich dann der Penis befindet. Peniskäfige werden aus Kunststoff, Silikon und Metall hergestellt. Modelle aus Kunststoff sind nur beding zu empfehlen, das sie recht schnell zerbrechen können. Peniskäfige aus Silikon sind meist sehr gut tragbar, benötigen keine Gewöhnungsphase und sind günstig. Allerdings sind Silikon Peniskäfige nicht sehr sicher, da der Penis immer noch penetriert werden kann. Peniskäfige aus Metall sind meisst recht teuer, können aber individuell gefertigt und angepasst werden. Für längere Tragezeit sind Metallvarianten sehr zu empfehlen. Die Hygiene ist bei einem nicht beschnittenen Penis immer etwas problematischer als bei einem beschnittenen Penis. Gerade in der Nacht kann eine Peniskäfig aufgrund seiner Bauform aber zu ziehenden Schmerzen führen.

 

Vorteil: Günstig, Kaum Beeinträchtigungen beim tragen, viele unterschiedliche Modell

 

Nachteil: Nicht immer sicher, ohne Beschneidung hygienisch problematisch

Vollkeuschheitsgürtel

Ein Vollkeuschheitsgürtel ist das, was sich viele Menschen unter einem Keuschheitsgürtel vorstellen. Er besteht aus einem Gürtel, der um die Hüfte oder die Taille gelegt wird und einem Schrittband oder Ketten, die den Zugriff auf den Penis verhindern. Vollkeuschheitsgürtel werden heute von mehreren Herstellern produziert und auf Maß gefertigt. Sie sind recht teuer, bietet aber ein sehr hohes Maß an Sicherheit. Wird eine Langfristige Keuschhaltung angestrebt und ist ein Piercing nicht möglich, so ist ein Vollkeuschheitsgürtel eine gute Wahl.

 

Vorteil: Sehr sicher, Maßgefertigt

 

Nachteil: Eintragezeit erforderlich, ohne Beschneidung hygienisch problematisch

Hybridmodelle

Es gibt mittlerweile auch Modelle, die aus einem Gürtel und einem Peniskäfig bestehen. Sie sollen verhindern, dass der Träger nachts Schmerzen durch eine Erektion bekommt, dabei aber nicht so teuer sein, wie die Vollkeuschheitsgürtel.

 

 

 

 

Vorteil: Nicht so teuer wie Vollkeuschheitsgürtel, Bequemer als Peniskäfige

 

Nachteil: Eintragezeit erforderlich, ohne Beschneidung hygienisch problematisch

Piercing

Lange bevor es die mittelalterlichen Keuschheitsgürtel gab, habe indische Mönche sich mit dem Problem der Keuschhaltung befasst. Heraus kam dabei ein Piercing, bestehend aus mehreren Ringen durch die Vorhaut des Penis. Die Vorhaut ist nicht sehr empfindlich, somit ist ein Piercing ohne größere Schmerzen anzubringen. Für einen beschnittenen Penis besteht diese Möglichkeit allerdings nicht. Die Vorhaut wird mit Hilfe mehrer Ringe und einem Schloss zusammen gehalten und somit verminter, dass eine Penetration des Penis möglich ist. Werden die Ringe entfernt, bleiben nach einiger Zeit keine Spuren zurück, ähnlich den Ohrlöchern. Schmerzen oder gar bleibende Schäden, die von vielen Männern aufgeführt werden, sind also kein Argument gegen ein solches Piercing. Zudem ist die Reinigung ohne großen Aufwand möglich ohne das das Schloss entfernt werden muss.

 

Vorteil: Sehr zuverlässige Lösung, Hygienisch, Dauerhaft tragbar

 

Nachteil: Keine außer ein paar kleine Piekser

Wie überzeuge ich ihn davon?

Wie sollen wir anfangen?

Für den Anfang sind durchaus verschiedene Peniskäfige zu empfehlen. Du kannst somit gut rausfinden, wie sich dein Partner verhält oder ändert und ob es überhaupt etwas für euch ist. Viele Paare haben mir geschrieben, dass sie daran gescheitert sind, dass der Peniskäfig nicht gepasst oder Schmerzen verursacht hat. Auch wenn es in dem Moment nicht so wirkt, solltet ihr am Ball bleiben und eine Alternative suchen. Auch wenn Vollkeuschheitsgürtel teuer sind, so sind sie oft eine sehr gute Lösung. Die in meinen Augen beste, sicherste und alltagstauglichste Lösung ist das Piercing.